Startseite Service Praxistipps Jobs Partner Impressum Datenschutz Kontakt


A - B - C - D - E - F - G - H - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z





Praxistipps 12/2018 Inhalte der Informationspflicht bei Direkterhebung Teil 2 Die Weiterleitung oder Übermittlung von Daten intern oder an andere Einrichtungen ist sicher eine der wichtigsten Informationen für betroffene Personen. Nur wer weiß, an wen die eige-nen Daten weitergegeben werden und warum dies geschieht, kann sich über den Umfang der Datenverarbeitung klar werden ... weiter lesen...
Praxistipps 11/2018 Inhalte der Informationspflicht bei Direkterhebung Teil 1 Die Informationspflicht besteht bei Erhebung der Daten. Dabei darf es nicht zu einem Medienbruch kommen. Die Informationen sind grundsätzlich auf demselben Kanal bereitzustellen, auf dem die Erhebung der Daten erfolgt. Dabei ist den betroffenen Personen auch Gelegenheit einzuräumen, dass sie Fragen zur Verarbeitung ... weiter lesen...
Praxistipps 10/2018 Informationspflicht bei Direkterhebung Betroffene Personen sind „bei der Erhebung“ der Daten darüber zu informieren, was mit den Daten geschehen soll. Erhebung und Erfassung sind bei der Definition der Verarbeitung von personenbezogenen Daten gemeinsam genannt. Den Unterschied können wohl nur ausgefuchste ... weiter lesen...
Praxistipps 9/2018 Rechte der betroffenen Personen auf Information Eine betroffene Person muss wissen, welche personenbezogenen Daten von ihr verarbeitet werden, wenn Art und Umfang der Datenverarbeitung und die Möglichkeit der Wahrnehmung der Rechte der betroffenen Person wahrgenommen werden sollen ... weiter lesen...
Praxistipps 8/2018 Die direkt Beteiligten beim Datenschutz In der DSGVO / GDPR wurden die Grundsätze des Bundesdatenschutzgesetzes im Wesentlichen in moderner Form übernommen. Wer bislang schon das Thema Datenschutz ernst genommen hat, muss zwar einige Inhalte und Dokumente anpassen, sieht sich aber ... weiter lesen...
Praxistipps 7/2018 Transparenz der Verarbeitung Die Transparenzpflicht dürfte für einige Verantwortliche einige Überraschungen bereithalten. Der Gesetzgeber hat erhebliche Anforderungen an die Rechte der betroffenen Personen in die DSGVO eingebracht ... weiter lesen...
Praxistipps 6/2018 Videoüberwachung: Anforderungen an die Transparenz der Verarbeitung Videoüberwachung ist einfacher, aber auch verantwortungsvoller geworden. Vor allem eine korrekte Beschilderung wird in etlichen Fällen Kopfzerbrechen bereiten. Der folgende Praxistipp enthält hierzu etliche Hinweise zu den neuen Regelungen der DSGVO. ... weiter lesen...
Praxistipps 5/2018 Rechtmäßigkeit der Videoüberwachung und grundsätzliches Verbot der Verknüpfung mit Gesichtserkennung Videoüberwachung stellt immer einen erheblichen Eingriff in die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen dar. Weitere rechtmäßige Zwecke der Videoüberwachung wie die Gefahrenabwehr Sachbeschädigung bei Fremdeigentum oder bei Übergriffen auf Personen sowie ... weiter lesen...
Praxistipps 4/2018 Erlaubte Zwecke für die Videoüberwachung nach DSGVO Zu den mehr oder weniger anerkannten Zwecken erlaubter Videoüberwachung gehört die Gefahrenabwehr von Diebstahl, Einbruch, Vandalismus, Sachbeschädigung bei Fremdeigentum, Übergriffe auf Personen und Wahrung des Hausrechts allgemein. Bei Eintritt eines Ereignisse, gegen das die Videoüberwachung eingesetzt wird, ... weiter lesen...
Praxistipps 3/2018 Videoüberwachung und DSGVO In der DSGVO finden sich keine Regelungen zur Videoüberwachung, ganz im Gegensatz zum BDSG, das den § 6b kennt. Legt man jedoch die allgemeinen Grundsätze zur Datenverarbeitung an, sind diese ... weiter lesen...
Praxistipps 2/2018 Umgang mit offenkundig unbegründeten oder exzessiven Anfragen betroffener Personen Antworten auf Anfragen betroffener Personen müssen laut DSGVO bis auf wenige begründete Ausnahmen unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden, ungeachtet des dabei entstehenden tatsächlichen Aufwandes. Dieser Aufwand kann je nach Geschäftsmodell ... weiter lesen...
Praxistipps 1/2018 Die Beantwortung von Anfragen betroffener Personen verursacht Aufwand Antworten auf Anfragen betroffener Personen müssen unverzüglich zu Verfügung gestellt werden, ungeachtet des dabei entstehenden Aufwandes. Dieser Aufwand kann je nach Geschäftsmodell und interner Organisation erheblich sein. ... weiter lesen...
Praxistipps 24/2017 GDPR / DSGVO – Umgang mit den Rechten betroffener Personen Mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die in der EU unmittelbar Gesetz ist, werden beim Datenschutz die Karten neu gemischt. Wer sich bisher schon intensiv mit Datenschutz beschäftigt hat, wird sich auch unter der DSGVO/GDPR leicht ... weiter lesen...
Praxistipps 23/2017 GDPR / DSGVO – Löschen mit Konzept Mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die in der EU unmittelbar Gesetz ist, wird beim Datenschutz mit Wirksamkeit zum 25. Mai 2018 vieles anders. Unter anderem wurden die Regeln für das Löschen personenbezogener Daten neu gefasst ... weiter lesen...
Praxistipps 22/2017 GDPR / DSGVO – neue Chancen nutzen! Mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die in der EU unmittelbar Gesetz ist, wird der Datenschutz mit Wirksamkeit zum 25. Mai 2018 modernisiert. Das alte Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), zum ... weiter lesen...
Praxistipps 21/2017 Verfahren heißen jetzt Verarbeitungstätigkeiten – Teil 4 Da in den Anforderungen an die Beschreibung der Verarbeitungstätigkeiten auch die Auftragsverarbeiter einen aktiven Part spielen, werden ... weiter lesen...
Praxistipps 20/2017 Verfahren heißen jetzt Verarbeitungstätigkeiten – Teil 3 Da in den Beschreibungen der Verarbeitungstätigkeiten bzw. den Prozessbeschreibungen auch Hinweise auf einen möglichen Datenexport enthalten sein müssen, muss ... weiter lesen...
Praxistipps 19/2017 Verfahren heißen jetzt Verarbeitungstätigkeiten – Teil 2 Bei der Beschreibung der Verarbeitungstätigkeiten gilt es auch, die betroffenen Personen und die diese betreffenden Daten zu beschreiben. Kurz: Um wen geht es und was wird verarbeitet? ... weiter lesen...
Praxistipps 18/2017 Verfahren heißen jetzt Verarbeitungstätigkeiten – Teil 1 Auch wenn bisher schon Verfahrensbeschreibungen vorliegen, müssen diese an die neuen Anforderungen des europaweit gültigen Datenschutzes nach ... weiter lesen...
Praxistipps 17/2017 Fotos neuer Mitarbeiter im Intranet und am Schwarzen Brett Auch wenn es immer schon so gewesen ist – die Veröffentlichung von Bildern von Beschäftigten zum Zweck des Kennenlernens im Intranet und an Schwarzen Brettern ist an die Erfüllung rechtlicher Voraussetzungen ... weiter lesen...
Praxistipps 16/2017 Der Spion, der Staub frisst Auch vor den Büros macht die smarte Technik nicht halt. Das kann anfangs recht lustig sein, wenn jedoch die Geräte anfangen, sensible Daten nach Hause zu telefonieren ... weiter lesen...
Praxistipps 15/2017 Kleine Geräte mit großem Zerstörungspotenzial Selbst wenn eine Sicherheitsrichtlinie verbietet, dass nicht zugelassene USB-Sticks verwendet werden, bedeutet das nicht, dass sich alle daranhalten. Dabei ist es egal, ob ... weiter lesen...
Praxistipps 14/2017 „Wir begrüßen heute …“ – gut gemeint ist nicht immer gut Wenn Namen von Gästen auf Bildschirmen erscheinen, handelt es sich um eine Datenverarbeitung, die eine Rechtsgrundlage erfordert... weiter lesen...
Praxistipps 13/2017 Hardwareinventarisierungen enthalten wichtige Informationen für Datenschutzbeauftragte Datenschutzbeauftragte müssen wissen, mit welchen Geräten eine Verarbeitung personenbezogener oder auf Personen beziehbarer Daten erfolgt... weiter lesen...
Praxistipps 12/2017 Vom Wert der Daten – was viele verschenken wird teuer weiterverkauft Kaum ein Unternehmen kennt den Wert seiner Daten, entsprechend gering ist die Bereitschaft, wirksame Maßnahmen gegen Datendiebstahl zu ergreifen... weiter lesen...
Praxistipps 11/2017 Mit Datenschutz richtig sparen – so lieben es die Schwaben und die Schotten Die EU-DSGVO bietet viele Chancen, Datenschutz als Investition mit erheblichen Renditechancen für das Unternehmen umzusetzen... weiter lesen...
Praxistipps 10/2017 Law and Order vor der Haustür – Überwachung von Parkplätzen Die Erfassung von Fahrzeugkennzeichen bei der Nutzung von Besucherparkplätzen kann im berechtigten Interesse der... weiter lesen...
Praxistipps 09/2017 Ortsbegehungen – Büros und personenbezogene Daten dürfen kein Blickfang sein Im vorliegenden Praxistipp geht es vor allem um zu transparent gestaltete Räume, bei denen das Risiko besteht, dass Unbefugte Einsichten in personenbezogene Daten nehmen oder unbefugt Gespräche mithören können... weiter lesen...
Praxistipps 08/2017 Ortsbegehungen – Soft- und Hardware mit personenbezogenen Daten Im vorliegenden Praxistipp geht es vor allem um die Aufnahme der vorhandenen Geräte und die Software, die mit diesen Geräten genutzt wird... weiter lesen...
Praxistipps 07/2017 Ortsbegehungen – dideldei dideldum der Datenschutz geht um Ortsbegehungen sind für Datenschutzbeauftragte unverzichtbar. Im vorliegenden Praxistipp geht es vor allem um die Einrichtung der Büroräume und deren Verschließbarkeit... weiter lesen...
Praxistipps 06/2017 Ortsbegehungen – wer sich nicht blicken lässt, wird leicht übersehen Ortsbegehungen sind für Datenschutzbeauftragte unverzichtbar. Wer sich nicht sehen lässt, wird leicht übersehen... weiter lesen...
Praxistipps 05/2017 Wenn betriebliche Datenschutzbeauftragte ausfallen Wenn betriebliche Datenschutzbeauftragte ausfallen, ist für angemessenen Ersatz zu sorgen... weiter lesen...
Praxistipps 04/2017 E-Mail-Pannen vermeiden E-Mailverteiler sind vor unbefugter Einsichtnahme der Mailadressen zu schützen, weil es sich bei Mailadressen in vielen Fällen um personenbezogene Daten handelt... weiter lesen...
Praxistipps 03/2017 Sichere Übermittlung von E-Mails ist möglich Wenn E-Mails sicher übermittelt werden sollen, müssen sie verschlüsselt sein. Das geht entweder mit einem Programm zur Verschlüsselung wie GNU PGP oder per Grundeinstellung auf dem Server... weiter lesen...
Praxistipps 02/2017 Verpflichtung auf das Fernmeldegeheimnis – wer warum und wann zu verpflichten ist Immer dann, wenn das Unternehmen oder die Organisation Diensteanbieter im Sinne des TKG ist, müssen Personen, die mit den Metadaten der Telekommunikation (anrufende Nummer, ... weiter lesen...
Praxistipps 01/2017 Datenschutz in der Telefonzentrale – nichts sehen, nichts hören, nichts sagen Bei der Tätigkeit in der Telefonzentrale sind zahlreiche Fallstricke zu vermeiden. Wer da beschäftigt ist, muss nicht nur die Technik beherrschen, auch über die rechtlichen Gegebenheiten und Anforderungen ist zu unterrichten ... weiter lesen...
Praxistipps 12/2016 Informationspflicht bei Datenverlust beim Postversand Der Verlust sensibler personenbezogener Daten, die per Post verschickt wurden, und den Empfänger nach fünf Tagen nicht erreicht haben, kann eine ... weiter lesen...
Praxistipps 11/2016 Auch Unterlagen müssen spannend sein - lieber keine Unterlagen als schlechte Die Datenschutzunterweisung ist ein Erfolg. Die Vorbereitung hat funktioniert, fast alle angemeldeten Teilnehmer waren auch da, die Beurteilungsbögen sind ausgefüllt und so weit gut. Wäre da nicht ... weiter lesen...
Praxistipps 10/2016 Teilnahme an Datenschutzunterweisungen dokumentieren Die Teilnahme an Datenschutzunterweisungen sollte aus verschiedenen Gründen dokumentiert werden ... weiter lesen...
Praxistipps 09/2016 Neu eingestellte Kolleginnen und Kollegen mit dem Datenschutz vertraut machen Neu eingestellte Kolleginnen und Kollegen sollten zeitnah eine grundlegende Einführung in den Datenschutz im Unternehmen erhalten ... weiter lesen...
Praxistipps 08/2016 Kontrollen der privaten Nutzung von Mobiltelefonen durch Kollegen sind tabu Die Auswertungsdaten aus Mobiltelefonen dürfen in keinem Fall Unbefugten zugänglich gemacht werden. Wenn ein Unternehmen den Beschäftigten Mobiltelefone ... weiter lesen...
Praxistipps 07/2016 Datenschutzunterweisungen richtig vorbereiten – oder: Kein Raum, keine Teilnehmer – so sollten Datenschutzschulungen nicht laufen Im Unternehmen steht eine Datenschutzunterweisung an. Die Einladungen sind per Mail verschickt, der geplante Raum ist als frei im System gekennzeichnet ... weiter lesen...
Praxistipps 06/2016 Ein Klick zu viel und Locky lässt sich in Bitcoins auszahlen Unterweisungen gehören zu den Pflichtaufgaben des Datenschutzbeauftragten. Unterweisungen können zur Sensibilisierung der Beschäftigten führen, so dass das Risiko, dass gefährliche Links in Mails angeklickt werden ... weiter lesen...
Praxistipps 05/2016 Betroffene können sich jederzeit an den Beauftragten für den Datenschutz wenden Unterweisungen gehören zu den Pflichtaufgaben des Datenschutzbeauftragten. Datenschutzbeauftragte sind vor allem dazu da, das Grundrecht auf informatinoelle Selbstbestimmung zu schützen. Zwar haben sie selbst kein direktes ... weiter lesen...
Praxistipps 04/2016 Die Entscheidung, welche "geeigneten Maßnahmen" bei Datenschutzunterweisungen eingesetzt werden Unterweisungen gehören zu den Pflichtaufgaben des Datenschutzbeauftragten. Dieser soll mit geeigneten Maßnahmen sicherstellen, dass die Beschäftigten ... weiter lesen...
Praxistipps 03/2016 So werden Datenschutzunterweisungen "mit geeigneten Maßnahmen" durchgeführt Unterweisungen zum Datenschutz gehören zu den Kernaufgaben von Datenschutzbeauftragten. Diese sind mit geeigneten Maßnahmen durchzuführen, um die Betroffenen ... weiter lesen...
Praxistipps 02/2016 Datenschutzunterweisungen – keine Person vergessen? Unterweisungen zum Datenschutz gehören zu den Kernaufgaben von Datenschutzbeauftragten. Dazu ist festzulegen, wer alles unterwiesen werden muss. Hierfür ist die Definition ... weiter lesen...
Praxistipps 01/2016 Datenschutzunterweisungen – Zeit für ein strukturiertes Konzept Unterweisungen zum Datenschutz gehören zu den Kernaufgaben von Datenschutzbeauftragten. Dazu ist festzulegen, wie die Datenschutzunterweisungen zu strukturieren sind. weiter lesen...
Praxistipps 52/2015 Wann überwiegt das schutzwürdige Interesse des Betroffenen an dem Ausschluss der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung? - Teil 2 Kein Grund zur Annahme überwiegender schutzwürdiger Interessen besteht, wenn diesbezüglich keine konkreten Fakten bekannt sind. Schutzwürdige Interessen müssen ... weiter lesen...
Praxistipps 50/2015 Kontrolle von Fenstern bei Ortsbegehungen Fenster müssen besonders gesichert sein. Die Wirksamkeit der entsprechenden Maßnahmen muss regelmäßig auditiert werden. Zu den Aufgaben von Datenschutzbeauftragten gehört auch Ortsbegehungen vorzunehmen. Dabei ist ... weiter lesen...
Praxistipps 49/2015 Gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut - Datenschutz bei Weitergabe von Beschäftigtendaten Für die Weitergabe von Beschäftigtendaten an Outsourcing-Dienstleister reicht es nicht, wenn das Unternehmen damit den bisher in diesem Bereich Beschäftigten die Möglichkeit ... weiter lesen...
Praxistipps 48/2015 Wann überwiegt das schutzwürdige Interesse des Betroffenen an dem Ausschluss der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung? - Teil 1 Werden Daten verwende unter Berufung auf den Ausnahmetabestand des § 28 Abs. 1 Nr. 2 (Wahrung der berechtigten betrieblichen Interessen der zuständigen Stelle) verwendet ... weiter lesen...
Praxistipps 47/2015 Unternehmenseigene Virenscanner nicht zum Test privat empfangener Mailanhänge verwenden Wenn Beschäftigte die unternehmenseigenen Sicherheitsmaßnahmen dazu missbrauchen, privat empfangene Mails auf Viren zu testen, handeln sie unerlaubt. Falls es zu einem ... weiter lesen...
Praxistipps 46/2015 Kopie der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Krankmeldung) Beim Anfertigen einer Kopie der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung handelt es sich um Datenverarbeitung. Diese darf nach § 4 BDSG nur durchgeführt werden, wenn dafür ein datenschutzrechtlicher ... weiter lesen...
Praxistipps 44/2015 Prüfaufwand bei Auftragsdatenverarbeitung verringern Auftraggeber müssen ihre Auftragnehmer bei der Auftragsdatenverarbeitung aufgrund der einschlägigen gesetzlichen Vorgaben mehrfach und regelmäßig überprüfen. Dabei sind die vom Auftragnehmer ... weiter lesen...
Praxistipps 43/2015 ADV als Auftragnehmer effizienter gestalten Der oft hohe Prüfaufwand, der bei der ADV als Auftragnehmer durch die Prüfungen der Auftraggeber entsteht, lässt sich ... weiter lesen...
Praxistipps 42/2015 Auftragsdatenverarbeitung - Auftraggeber sollten sich bevorzugt Auftragnehmer mit Erfahrung bei der ADV suchen Wer Auftragsdatenverarbeitung als Auftraggeber ausschreibt, sollte schon in der Ausschreibung auf Erfahrung mit dem Datenschutz setzen ... weiter lesen...
Praxistipps 41/2015 Auftragsdatenverarbeitung - wenn die Rechtsgrundlage nicht das BDSG ist Ein Unternehmen führt Softwarewartung für ein Personalverwaltungssystem durch. Es handelt sich eindeutig um Auftragsdatenverarbeitung (ADV). Normalerweise sind die Auftraggeber ... weiter lesen...
Praxistipps 40/2015 Datenverarbeitung im Auftrag entdeckt – was ist zu tun? Zunächst ist zu prüfen, ob es sich um Auftragsdatenverarbeitung (ADV) oder um Funktionsübertragung (FÜ) handelt. Die nächste Prüfung gilt der Suche nach einer schriftlichen Vereinbarung. ... Datenverarbeitung im Auftrag Genüge getan wird. weiter lesen...
Praxistipps 38/2015 Kopie des Personalausweises bei Hotelübernachtung Gegen den Willen bzw. ohne Einwilligung von deutschen Hotelgästen darf keine Kopie des Personalausweises bei Hotelübernachtungen verlangt werden. Die Risiken eines ... weiter lesen...
Praxistipps 37/2015 Teil 2 - Datengeheimnis – mehr als „psst! Nicht weitersagen!“ - Verpflichtung und Unterweisungen Wenn Beschäftigte neu eingestellt werden, sind sie gemäß § 5 BDSG auf das Datengeheimnis zu verpflichten. Eine Verpflichtung bedeutet im arbeitsrechtlichen Sinne, dass diese ... weiter lesen...
Praxistipps 36/2015 Teil 1 - Datengeheimnis – mehr als „psst! Nicht weitersagen!“ - Worum es beim Datengeheimnis geht Wenn Beschäftigte neu eingestellt werden, sind sie gemäß § 5 BDSG auf das Datengeheimnis zu verpflichten. Zu verpflichten sind alle Beschäftigten, bei denen es nicht ausgeschlossen werden kann, ... weiter lesen...
Praxistipps 35/2015 Datenschutz bei App-Nutzung auf unternehmenseigenen Smartphones und Tablets Nutzen Beschäftigte vorinstallierte Apps auf unternehmenseigenen Smartphones und Tablets, so haftet das Unternehmen als Eigentümer des Smartphones bzw. Tablets für Datenschutzverletzungen, ... weiter lesen...
Praxistipps 34/2015 Teil 1 - Telefonate grundsätzlich nicht aufzeichnen oder mitschneiden– auch wenn die Technik es ermöglicht Egal wie unverschämt der Gesprächspartner wird, egal wie sehr er schimpft oder droht – Telefonate dürfen grundsätzlich nur mit Zustimmung des Gesprächspartners oder durch Ermittlungsbehörden ... weiter lesen...
Praxistipps 33/2015 Teil 1 - Telefonate grundsätzlich nicht aufzeichnen oder mitschneiden– auch wenn die Technik es ermöglicht Private Aufzeichnungen von Telefonaten sind – auch wenn die technischen Möglichkeiten heute leicht zu realisieren sind – grundsätzlich, also bis auf ganz wenige Ausnahmen, ... weiter lesen...
Praxistipps 31/2015 Auftragsdatenverarbeitung - Teil 1 - Ist ein Auftragnehmer überhaupt geeignet? „Der Auftragnehmer ist unter besonderer Berücksichtigung der Eignung der von ihm getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen sorgfältig auszuwählen“. weiter lesen...
Praxistipps 30/2015 Arbeitgeberauskunft über Bewerber Ein Arbeitgeber möchte bei einem anderen Arbeitgeber Auskünfte über dessen ehemalige Beschäftige einholen. Stellt sich die Frage, welche datenschutzrechtlichen Belange ... weiter lesen...
Praxistipps 29/2015 Datenschutz bei Begrüßungsmails für neue Kunden Senden Unternehmen ihren neuen Kunden, die sich online registriert haben, eine Bestätigungsmail zu und diese enthält Name, Anschrift, Kundenkennwort und Bankverbindung in unverschlüsselter Form, ... weiter lesen...
Praxistipps 28/2015 Kopie oder Vorlage des Personalausweises bei Bezahlung mittels EC-Karte zur Identifikation Gegen den Willen bzw. ohne Einwilligung von deutschen EC-Karteninhabern darf keine Kopie des Personalausweises bei Bezahlung mit der EC-Karte verlangt werden. Die Risiken eines komplett kopierten Personalausweises ... weiter lesen...
Praxistipps 27/2015 Datenübermittlung bei Übergabe einer Präsentation auf einem USB-Stick Ein potenzieller Kunde bietet die Möglichkeit der Präsentation unserer Leistung vor Ort. Der zuständige Vertriebsmitarbeiter übergibt den USB-Stick, auf dem sich die Präsentation befindet, einem IT-Mitarbeiter ... weiter lesen...
Praxistipps 26/2015 Drucker auf der Fensterbank – vom Winde verwehte Ausdrucke Im Personalbüro in einem der oberen Stockwerke eines mehrgeschossigen Gebäudes war ein Drucker unmittelbar neben dem Fenster aufgestellt. Während die Gehaltslisten gedruckt wurden, war das Fenster zum Lüften geöffnet. ... weiter lesen...
Praxistipps 25/2015 Fotos von Beschäftigten im Internet Auf vielen Firmen-Homepages findet man Bilder von Beschäftigten. Außerdem finden sich in den so genannten sozialen Medien immer häufiger Bilder, die Beschäftigte von anderen Beschäftigen angefertigt haben, ... weiter lesen...
Praxistipps 24/2015 Fenster im Erdgeschoss, die zum öffentlichen Raum führen Aus Datenschutzsicht eine Herausforderung in mehrfacher Hinsicht sind Erdgeschoss-Fenster in Büros, die zur Straße oder sonst in den öffentlichen Raum führen. Eine Gefährdung kann hier sein, ... weiter lesen...
Praxistipps 23/2015 Einbruch durch geöffnete Fenster im Erdgeschoss In der warmen Jahreszeit stand das im Erdgeschoss zur Straße gelegene Fenster eines Büros mit mehreren Arbeitsplätzen auf. Obwohl normalerweise immer mindestens eine Person im Raum ist, nutzte ein Dieb die Gelegenheit, ... weiter lesen...